Story of Namataba 2022 – was passiert gerade?

Was passiert gerade? Wofür werden die Spenden verwendet? Und wann startet die Schule?
Für all das haben wir einen hübschen Flyer gestaltet – schau mal rein: Link zum Flyer!

Namataba bekommt Zuwachs

Seit Pfingsten zählen 4 Schweine, 20 Hühner und bald eine Kuh zu den neuen Mitbewohnern auf Namataba. Wieder einmal zeigt sich wie wichtig die Nachbarschaft in und um Namataba ist. Mama Esther kümmert sich liebevoll um die Tiere.

Der Traum von Tieren und damit die wachsende Selbstversorgung konnte nur wahr werden, weil viele von euch eine Tierpatenschaft übernommen haben. Vielen Dank.

Dein Huhn könnte der neue Mitbewohner neben Schwein Mathieu sein.

Eine Vision wird sichtbar

In den Pfingstferien besuchte Heike Rabus mit 7 interessierten Besuchern, die Namataba vor Ort erleben wollten.Teil des Besuchs waren unter anderem die Zeit mit den Kindern, das Coaching der Mitarbeiter,  das Pflanzen von Bäumen,  der Bau der Tierställe und eine Safari.

Menschen die Namataba schon zu Zeiten der bloßen Vision kannten, durften nun vor dem halbfertigen Gebäude stehen und sehen was Gott entstehen lässt.

Klassenfahrt finanziert Schulgeld

Heike Rabus ist an der Schule dafür bekannt, dass sie Pfandflaschen für gute Zwecke sammelt. Aus einem Scherz heraus wurde die Flaschensammelidee auch auf einer Klassenfahrt umgesetzt. 5o Euro kamen dadurch zusammen. Genau der Betrag mit dem schließlich an Pfingsten einem Jungen mit einer HIV kranken Mutter das Schulgeld finanziert werden konnte.

Osteraktion: Verschenke eine Tierpatenschaft!

“Verschenke eine Tierpatenschaft! Wie das geht?

  1. Lies dir die Infos zu Tierpatenschaften auf dieser Seite durch >> Link zu Tierpatenschaften
  2. Entscheide dich für ein Tier, spende das entsprechende Geld und vermerke im Verwendungszweck wem du die Patenschaft schenken willst.
  3. Wenn du uns deine Emailadresse hinterlässt und dein Geld bis Donnerstag (14. April 2022) auf unserem Spendenkonto eingegangen ist, bekommst du noch vor Ostern per Mail ein Tierpatenzertifikat, das du dann verschenken kannst.

 

Wieso Tierpatenschaften verschenken? – Weil jedes Tier, das du der Gemeinschaft von Namataba spendest, einen wertvollen Beitrag zur Versorgung der Kinder in Uganda leistet. Außerdem ist das viel kreativer als Schokohasen zu verschenken. Just saying….

Drop out Girls

Die Arbeiten am Fundament der Schule laufen auf Hochtouren und um die Arbeiter gut zu versorgen, bekommen sie ein Mittagessen. Dieses Mittagessen wird von Teenagermädchen gekocht. Dazu muss gesagt sein, dass durch den langen Corona -Lockdown die Armut so hoch war, dass Mädchen sich für Essen und Grundversorgung verkauften. Nun gibt es sehr viele schwangere Teenager, die ihren Platz in der Schule verloren haben und aus dem System fallen.

Durch die Arbeit auf der Baustelle haben sie die Möglichkeit sich Essen und eine Grundversorgung zu verdienen.

Langfristig muss man sehen wo diese Mädchen ihren Platz haben.

 

Der erste Spatenstich ist getan…

              

Am 30. August 2021 erfolgte der erste Spatenstich-der Bau der Schule hat begonnen..

Und am nächsten Tag rollte schon der Bagger. Dieser war für die groben Erdarbeiten da. Weitere Arbeiten wie das Ausheben des Fundaments werden von Hand gemacht. Insgesamt ist es uns ein Anliegen Personen aus der Umgebung Arbeit zu geben und von vorne herein Kontakte zu knüpfen und Vertrauen aufzubauen. Ausserdem haben Nachbarn die Möglichkeit im Bereich Bau durch die Anleitung des Bauherrn, als auch in der Landwirtschaft dazuzulernen. Dies kann bei der weiteren Arbeitssuche helfen.

Der Rektor der Mango Senior School, der Bauherr, Heike Rabus, einige Besucher aus Deutschland und Kinder der Umgebung waren Zeugen des ersten Spatenstiches(Videos auf Instagram).

Als Erstes wird ein Block mit 4 Klassenzimmern für die Primary School eine Latrine und die Küche gebaut. Anschliessend folgt der Bau eines Verwaltungsgebäudes mit Büros und einer Bibliothek.

Viele Arbeiter stehen bereit und je nach finanzieller Situation könnte der erste Block in ca. 2 Monaten stehen.

Angedachtes für die nächste Zeit

Heike Rabus plant an Ostern, sofern möglich, nach Uganda zu fliegen. Dort geht es darum weitere Kontakte zu vertiefen. So könnte ein kleiner Geschäftszweig zum Export eigener Früchte und damit eine Einnahmequelle für Namataba entstehen.

An Pfingsten planen einige Freunde aus Deutschland einen Besuch in Uganda. Endlich mal wieder Zeit um die Kinder der Umgebung zu treffen, beim Schulbau zu helfen und Kontakte zu pflegen.

Oh Wunder, oh Wunder das Grasland!

Für uns ist es ein echtes Wunder, dass inzwischen 5 von 7 Teilen des Graslandes in Besitz von Namataba sind. Warum ein Wunder? Diese Oase der Ruhe und des Friedens mit seinen Möglichkeiten für Kinder zum Toben und Spielen, für Tiere zum Grasen und der so wichtige Zugang zu fliessendem Wasser…war und ist im Blick chinesischer Investoren, die dieses Land aufgrund seiner guten Lage und der Nähe zum Highway auch gerne hätten. Wir sind unsagbar dankbar für den Teil des Graslandes der inzwischen zu Namataba gehört und glauben auch an den Rest. Immer wieder erleben wir wie Gott im richtigen Moment versorgt… ein echter Hit.

Die Schulstartlöcher erfordern Geduld

Wie in so vielen Bereichen warten wir nur noch auf eine verbesserte Coronalage um starten zu können. Doch vielleicht hatte die Warterei auch ihr Gutes – inzwischen entstanden weitere Kontakte und damit auch der Tipp direkt beim Bau auch Leitungen für Solarpanels einzuziehen. So ist man in  der Zukunft unabhängig vom lokalen Stromnetz, das sehr teuer ist.

Gut war auch die Wahlen in Uganda abzuwarten, da Gewaltausbrüche zu erwarten waren und auch stattgefunden haben. Inzwischen ist wieder Ruhe eingekehrt, auch wenn die politische Lage für die Menschen nach wie vor unbefriedigend ist. Der seit 35 Jahren amtierende Museveni hat sich wieder zum Sieger erklärt.

Die Kinder der Umgebung warten auf ihre Schule und Isaak ihr Lehrer erwartet sie schon.